· 

Kleines Siebenschläfer Tagebuch von Tom & Jerry, Teil 3

Jetzt wohnen wir schon 5 Wochen und fünf Tage bei der Little Yoga World und es geht uns richtig gut hier. Unsere Pflegemutti hat uns eine richtig tolle Zimmervoliere besorgt, die ein Höhenmaß von 1,60m hat. Darüber haben wir uns echt gefreut. Tom konnte nämlich schon fast eine Woche vor mir hüpfen und ist dann auch mehrmals abgehauen und aus unserem Karton rausgehüpft. Dass hat er gar nicht böse gemeint, er wollte sich einfach nur mal umschauen und hatte den Drang umher zu hüpfen, da wir ja zu der Gattung der Eichhörnchen gehören, besser gesagt zur Familie der Bilche.. Ein paar Stunden später kam er dann aber immer wieder von alleine zurück und saß mit seinen großen Kulleraugen neben mir. Ja, und meine Pflegemutti war immer ganz Außer sich vor Sorge!

Was uns richtig gut an unserer neuen Unterkunft gefällt ist, unsere kuschelige Hängematte, die wir als Schlafplatz nutzen. Hier hat uns unsere Mutti noch zusätzlich eine warme Kuscheldecke mit drauf gelegt damit wir uns immer ganz gemütlich einrollen und schlafen können. Und weil das jetzt immer so schön warm da drinn ist, brauchen wir auch gar keine Wärmflasche mehr. Manchmal sieht es auch bisschen wie im Dschungel bei uns aus, weil wir ja so gerne klettern und nagen und dann bekommen wir ganz tolle Äste, Eichenblätter und Hölzer reingestellt. Eicheln finden wir sowieso superlecker, vor allem wenn sie noch grün und frisch sind.


Da wir ja hauptsächlich nachtaktive Tiere sind, holt uns unsere Pflegemutti abends immer noch zum spielen raus. Meistens hüpfen wir dann wild auf unserer Mutti umher. Manchmal sind wir aber auch etwas mutiger und erkunden die Gegend. Auf unserem Speiseplan stehen mittlerweile Äpfel, Bananen (mittlerweile lieben wir Banane :)), Trauben, Eicheln, Gurken, Avocados und Bircher Müsli.

Die Baby Milch (Katzenaufzuchtsmilch) wollten wir schon ab der 2-3 Woche (Da waren wir ca. 7-8 Wochen alt) nicht mehr trinken! Nachdem wir aufstehen strecken und räkeln wir uns erst einmal. Unsere Mutti sagt, das wir dass ganz besonders süß und lustig machen. Wir strecken uns nämlich von den Zehen bis hin zur Zunge. Sozusagen, wie beim Yoga, in der kompletten Dehnung :)! Dass machen wir aber auch einfach so mal gerne, tagsüber, nicht nur nach dem wir aufgewacht sind.


Da wir ja Siebenschläfer sind, halten wir, wie es der Name schon sagt, eigentlich sieben Monate Winterschlaf. Normalerweise startet dieser im September. Da wir aber ein Mindestgewicht von 100-120Gramm haben müssen, fällt dieser jetzt erstmal für uns flach. Unsere Mutti sagt, dass wir eventuell entweder im Dezember noch in den Winterschlaf starten können oder wir lassen den dieses Jahr einfach ausfallen und machen dafür dann im nächsten Jahr, wenn wir richtig fit und kräftig sind, einen ganz tollen Winterschlaf. Das besprechen wir dann in ein paar Wochen nochmal.

Tom in der ersten Woche

Jerry in der ersten Woche



Tom in der fünften Woche

Jerry in der fünften Woche


Online-Prospekte umweltfreundlich

Bezahlen mit:

Versandpartner: