Soulfood ♥

Goal Weight: sexy as fuck


Dattel-Pistazien-Osterhefezopf

 

Zutaten:

500g Mehl

20g Hefe

75g Zucker

1 Päckchen Vanillinzucker

1 Ei

2 Eigelb

90g weiche Butter

1 Prise Salz

 

Für die Füllung:

150ml Mandelmilch

200g softe Datteln

25g Pistazien gehackt

 


Mango-Coconut-Cakes
Backofen: 175°C Umluft
Backzeit: ca. 60 min.
 
Zutaten:
 
vegane Butter (earth Balance) - 114g
Rohrzucker - 1 Tasse
Bananenmus - 2 Esslöffel (oder 1 frische Banane)
Mango (frisch, püriert) - 1 Tasse (1-2 Mango, je nach Größe)
Glutenfreies Mehl - 2 Tassen
Backpulver - 1 Teelöffel
Natron - 1 Päckchen
Kokosraspeln - 1/2 Tasse
Buttermilch - 1/2 Tasse
Salz - 1/4 Teelöffel
Backofen auf 175°C vorheizen. Form einfetten. In eine mittlere Schüssel Margarine und Zucker geben und cremig schlagen. Bananenmus zugeben und anschließend das Mangopüree unterrühren. In einer anderen großen Schüssel die "trockenen Zutaten" vermischen: Mehl, Backpulver, Salz. Die "trockenen Zutaten" in die "nassen Zutaten" geben und mischen. Anschließend Kokosraspeln und Buttermilch zugeben. - nicht zu sehr verrühren! Den Teig in die Muffinförmchen geben und backen bis die Cakes goldbraun sind.

Kürbissuppe mit Maisbrotkringel

 

Außerdem: Pürierstab, Donutmaker

 

Zutaten Kürbissuppe:

Puderzucker - 1 Esslöffel

Kürbis - 1 klein/mittelgroß

Apfel - 1

Gemüsebrühe - 1000ml

Sahne - 200g

Salz, Pfeffer - abschmecken

 

Den Apfel und Kürbis schälen und kleinschneiden. Im Topf Puderzucker zum schmelzen bringen. Kürbisstücke in karamellisiertem Puderzucker andünsten. Mit Brühe ablöschen. Etwa 30min.köcheln lassen. Apfel zur Brühe zugeben. Nochmals 5-10min. köcheln lassen. Brühe weitestgehend abschöpfen und alles pürieren. Die Sahne dazugeben, nochmals pürieren, Brühe wieder hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Zutaten Maisbrotkringel:

Maismehl - 260g, Rohrzucker - 130g, Milch - 170ml, Eier - 3, Öl - 5 Esslöffel, Backpulver - 3/4 Päckchen, Natron - 1 Teelöffel.

 

Alle Zutaten, mit dem Handrührgerät, zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach und nach in den Donutmaker füllen und backen.

Frisch zur Kürbissuppe servieren. Guten Appetit!


Powerkugeln

Menge: ca. 20 stk.

 

Zutaten:

Kokosraspeln - ca. 100g

Aprikosen - getrocknete, ca. 1 Hand voll

Banane - 1 reife

Zitrone - Saft einer halben Zitrone

Cantuccini mit Mandeln - 3-4 stk.

Schokolade - weiße Bio-/Fairtrade Schokolade 

 

Die Aprikosen im Mixer zerkleinern. Die Banane zerdrücken und die Kokosraspeln und den Zitronensaft zugeben. Das Ganze jetzt mit einem Löffel gut vermengen. Die Cantuccini, in einer kleinen geschlossenen Tüte, zerklopfen und die Brösel anschließend der Masse beigeben. Nochmals gut vermengen und aus der Masse einzelne kleine Kugeln formen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, die Kugeln kurz darin wälzen, herausnehmen und im Kühlschrank kalt stellen.



Energiekugeln

Menge: ca. 20 stk.

 

Ganze Mandeln - 1,5 Tassen

Datteln (soft) - 1 Tasse

Kleine reife Banane - 1

Etwas Zimt

Eine Prise Salz

Etwas Kokosmehl

Carob Pulver

 

Die Mandeln mit den Datteln zusammen im Mixer zerkleinern. Restliche Zutaten zugeben, vermengen und zu kleinen Kugeln formen. Anschließend in Carob Pulver wälzen, fertig!

Auch ohne Banane super lecker und anstatt dem Carob Pulver kann man z.B auch Kokosraspeln nehmen.

 


Blaubeer - Bananen - Muffins

 

Backofen: 190°C Umluft

Backzeit: ca. 30-35 min.

 

Zutaten:

vegane Butter (earth balance) - 114g

Rohrzucker - 170g

Bananen - 2 Stk. zerdrückt

Soja -oder Mandelmich - 120ml

Dinkelmehl - 464g

Backpulver - 2 Teelöffel

Zimt - 1/2 Teelöffel

Heidelbeeren - 464g

 

Backofen auf 190°C vorheizen. Muffinblech einfetten. In eine mittlere Schüssel Margarine und Zucker geben und cremig schlagen. Zerdrückte Bananen und Milch dazugeben. In einer anderen großen Schüssel die "trockenen Zutaten" vermischen: Mehl, Backpulver, Zimt. Die "nassen Zutaten" aus der 1. Schüssel dazugeben und vermischen - nicht zu sehr verrühren! Vorsichtig die Heidelbeeren zugeben. Den Teig mit 2 Teelöffel in die Backförmchen geben, bis zum Rand füllen und backen.


Mango - Cake

 

Backofen: 175°C Umluft

Backzeit: ca. 60 min.

 

Zutaten:

vegane Butter (earth Balance) - 114g

Rohrzucker - 1 Tasse

Bananenmus - 2 Esslöffel

Mango (frisch, püriert) - 1 Tasse (1-2 Mango, je nach Größe)

Glutenfreies Mehl - 2 Tassen

Backpulver - 1 Teelöffel

Salz - 1/4 Teelöffel

 

Backofen auf 200°C vorheizen. Kastenform einfetten. In eine mittlere Schüssel Margarine und Zucker geben und cremig schlagen. Bananenmus zugeben und anschließend das Mangopüree unterrühren. In einer anderen großen Schüssel die "trockenen Zutaten" vermischen: Mehl, Backpulver, Salz. Die "trockenen Zutaten" in die "nassen Zutaten"  geben und mischen - nicht zu sehr verrühren! Den Teig in die Kastenform geben und backen bis der Mango-Cake goldbraun ist.

 


Sweet Lavender Honey Fennel Biscuits

 

Backofen: 220°C Umluft

Backzeit: ca. 12-15 min.

 

Zutaten:

glutenfreies Mehl - 2 Tassen

Backpulver - 1 Teelöffel

Kokosfett - 3 Esslöffel

vegane Butter - 3 Esslöffel

Fenchelsamen - 1 Esslöffel

Iced Wasser - 3/4 Tasse

Lavendel Honig - 3 Esslöffel

 

Backofen auf 220°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine große Schüssel geben. Das Kokosfett und die Butter hinzugeben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) vermischen, Fenchelsamen untermischen.

Eiswasser und Honig beifügen, so lange kneten bis der Teig eine Kugel ergibt.

Den Teig, auf einem leicht bemehlten Brett, zu einer 5cm dicken Rolle formen und mit einem scharfen Messer in 2-3cm breite Scheiben schneiden.

Die Scheiben auf das Blech legen und ca. 12-15 min. backen bis sie gold-braun sind. Warm und mit mehr Honig beträufelt servieren.  


Peach Biscuits


Backofen: 200°C Umluft

Backzeit: ca. 12-15 min.

 

Zutaten:

Pfirsiche  (frisch/püriert) - 4 Stück

Maismehl oder glutenfreies Mehl - 2 1/2 Tassen

Backpulver - 1 Esslöffel

Natron - 1/2 Teelöffel

Rohrzucker - 2/3 Tasse

Zimt - 1/2 Teelöffel

Salz - 1/4 Teelöffel

Rapsöl - 1/4 Tasse

Sojamilch - 3 Esslöffel

Kokosflocken - je nach Belieben

 

Backofen auf 200°C vorheizen. Muffinblech mit Kokosfett einfetten, je nach Belieben mit Kokosraspeln ausstreuen. Die Pfirsiche vorbereiten, waschen & pürieren, und zur Seite stellen. Das Mehl mit dem Backpulver und Natron vermischen. Den Rohrzucker, Zimt und das Salz dazugeben. In der Mitte eine Mulde formen und das Pfirsichpüree, Öl und die Sojamilch hineingeben. Das ganze mit dem Handrührgerät vermischen, anschließend mit einem Löffel in die Muffinförmchen geben und backen.


Himbeer Eissorbet

 

Zutaten:

Orangen - 3

Äpfel - 4

Zitrone - 1

Himbeeren (tiefgefroren) - 1 Tasse

Agavensirup

 

Die Äpfel, Orangen & Zitrone in den Entsafter geben. In einem hohen Gefäß die Himbeeren etwas auftauen lassen. Frisch gepressten Saft nach und nach zugeben, Agavensirup je nach Geschmack dazu geben und das ganze mit dem Pürierstab mixen. FERTIG!
Superlecker als gekühlter Sommerdrink. Und wenn man noch ca. 2 Esslöffel Naturjoghurt hinzu gibt, hat man gleich nochmal ein neues Geschmackserlebnis!

Auch sehr lecker, zusätzlich noch kleine Schokoladestückchen in die Eismasse hineingeben! 


Zopf am Stiel

 

Backofen: 200°C Umluft

Backzeit: ca.15 min.

Ausserdem: Holzspieße/stiele

 

Zutaten:

glutenfreies Mehl - 500g

Zucker - 100g

vegane Butter - 50g

Salz - 1 Prise

Hefe - trocken, 1 Päckchen

Sojamilch - 1/4 l


Aprikosenmarmelade - 5 Esslöffel

Schokolade (Z.B. Ritter Sport - Halbbitter 50%, ist Vegan)


Mit den Zutaten einen Hefeteig herstellen. Teig zugedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis er zur doppelten Größe aufgegangen ist. Weiterverarbeiten, auf Holzspieße Zopfartig aufwickeln und mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 15min. backen. Nach dem abkühlen kann man die Spitze der Zopfspieße noch in zerlassene Schokolade tauchen und z.B. mit Streusel dekorieren.


Bananenchips

 

Zutaten:

Bananen

Kokosfett

Puderzucker, je nach Belieben

 

Ob Bewegungsstunde, Traumreise oder Kinderyogastunde...bestimmt sind dort hin und wieder mal ein paar kleine Äffchen dabei und die freuen sich sicherlich über Bananenchips zum Abschluss der Stunde !
Einfach ein paar Bananen schneiden, in heißem Kokosfett ausbraten, Puderzucker drüber & knabbern!


Käsefüße

 

Backofen: 175°C Umluft

Backzeit: ca. 15 min.

 

Zutaten:

Butter - 200g

Mehl - 200g

Käse - 200g (gerieben)

Ei - 1 (zum bestreichen)

 

Gewürze zum verzieren:

Mohn, Sesam, Kräuter, Pistazie

 

Mit den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Die Mürbeteigkugel für ca. eine halbe Stunde ruhen lassen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und ausstechen. Mit dem Ei bestreichen, Gewürze darauf und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Backen bis die Käsefüße goldbraun sind.


Schoko-Bananen-Cookies

 

Backofen: 180°C Umluft

Backzeit: ca. 12-15 min.

Ausserdem: etwas Puderzucker

 

Zutaten:

Bananen - 1 1/2

glutenfreies Mehl - 250g

Rohrzucker - 125g

Vanillezucker - 1 Päckchen

Backpulver - 1 Teelöffel

vegane Butter oder Kokosfett - 100g (weich)

Kakaopulver - 1 Esslöffel

Salz - 1 Prise

 

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und beiseite stellen. Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Den Rohrzucker, Vanillezucker, Salz, Butter und Bananenmus hinzufügen und mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig in fingerdicke Rollen formen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke in der Hand zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwas flach drücken. Auf mittlerer Schiene etwa 12 min. backen. Erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.   


Gugelhupf mit Nuss & Mandel

 

Backofen: 180°C Umluft

Backzeit: ca. 60 min.

 

Zutaten:

vegane Butter - 250g

Rohrzucker - 200g

Bananen - 2 Stk. zerdrückt

Salz - 1 Prise

glutenfreies Mehl - 250g

Backpulver - 1 Päckchen

Haselnüsse/Mandeln - 250g gemahlen

Milch (Haselnuss original, von Alpro) - 1/8 liter

 

Butter, Zucker, Banane und die Prise Salz schaumig rühren. Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben. Zum Schluss die Haselnüsse mit der Milch nach und nach unterrühren. In eine, mit Kokosfett, eingefettete Gugelhupfform geben und ca. 60min. backen. Wenn man möchte, kann man in die eingefettete Form noch ein paar Mandelstifte hineingeben. Das schmeckt sehr gut und sieht auch schön aus!


Dieses Rezept ist nicht Vegan!

Verstecktes Bananen-Zitronen-Joghurt-Eis

 

Zutaten:

Bananen - 3 Stk.

Zitrone - 1

Joghurt Natur - 3 -4 Esslöffel

Agavensirup - je nach Geschmack

Kokosraspeln - nach Belieben

 

Die Zitrone auspressen. Bananen am oberen Ende abschneiden, mit einem kleinen Löffel (am besten einen Kiwi-Löffel benutzen) das Bananenmark vorsichtig herausholen, in einen(hohen) Behälter geben und mit der Zitrone beträufeln. Joghurt und Agavensirup hinzugeben und das Ganze mit dem Pürierstab kurz durchmixen. Nach Belieben noch etwas Kokosraspeln untermischen. Anschließend das Eis in die leeren Bananenschalen füllen und in die Gefriertruhe stellen.

 



Dieses Rezept ist glutenfrei nicht Vegan!

Zitronen-Joghurt-Muffins

 

Backofen: 200°C Umluft

Backzeit: ca. 20min.

 

Zutaten:

Zitrone - 1

Eier - 3 Stk.

Naturjoghurt - ca. 200g

Rohrzucker - 120g

Rapsöl - 100g

glutenfreies Mehl - 150g

glutenfreies Backpulver - 1 1/2 Teelöffel

 

Den Saft von 1 Zitrone auspressen. Eine Schüssel auf die Waage stellen, die Eier hineinschlagen und mit ca. 200g Naturjoghurt auf 350g auffüllen. Zucker, Öl und Zitronensaft mit einem Schneebesen unter die Eier-Joghurt-Mischung rühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls mit dem Schneebesen unter die Masse rühren. Den Teig in die Muffinförmchen füllen und im Backofen (mittlere Schiene) ca. 20min. backen. Danach ca. 5min. in der Form ruhen lassen, herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Blaubeeren & Birne - Kombination

 

Zutaten:

Blaubeeren - frisch oder tiefgekühlt, ca. 1 Tasse

Königsbirne - 1

Buttermilch - natur

Agavensirup - je nach Belieben

 

Antioxidantien sind wie eine kleine Schutzpolizei, die dem Körper helfen sich nach einem Training schneller zu erholen, indem sie die freien Radikale, die während des Trainings produziert werden, schneller blockieren. Unser Körper ist täglich freien Radikalen ausgesetzt. Sei es durch oxidativen Stress, Luftverschmutzung, Junk Food, Aussetzung von Chemikalien etc.. Deshalb ist es so wichtig, Antioxidantien als Teil ihrer gesunden Ernährung kennenzulernen. Zudem schmecken Säfte mit frischen Beeren super lecker und sind schnell zubereitet. Gut kombinierbar sind immer auch ein paar Blätter frische Minze! Auch Kinder haben eine sehr große Freude daran Obst Selbst zubereiten und zerkleinern zu dürfen. Der Mixvorgang ist auch super spannend und der Saft schmeckt natürlich gleich doppelt so gut, wenn man ihn Selbst zubereitet hat!


Mango - Zimt - Drink

Wenn es mal wieder mit dem Immunsystem nicht so funktioniert wie es sollte, dann braucht es kleine Helfer die unterstützen und neue Kraft geben.

Einfach eine ganze Mango schälen, mit dem Pürierstab mixen, ca.250ml Buttermilch zugeben, Saft einer ganzen Orange, 1 Esslöffel Honig, 1 Teelöffel Zimt, gut durchmixen. Fertig!
Schmeckt prima!